Samstag, 14. September 2019

Kette " Margerite "....

 Schon bei der Creativa hatte ich mir diesen schönen Seibt  Cabochon gekauft und bis jetzt  die Materialien für diese Kette gesammelt, die letzten  Perlen fand ich dann in Hamburg wie die Dagger im Laserdesign.
Damit der Cabochon all seine Farbfacetten und die Ornamentik zeigen kann habe ich aus Lacy´s Stiff Stuff, Pappe und Leder eine umperlbare Basis in Größe des Cabochons hergestellt, diese habe ich dann in Peyote gefasst  und in Form einer Blüte umperlt, den Cabochon  habe ich nach Fertigstellung der Blüte passend  eingeklebt.
Der Kettenteil ist in Raw  mit Fransen gefädelt.
Farblich bin ich bei den Farben des Cabochons  geblieben.
 ********







Rückwertige Ansicht


Meine verwendeten  Materialien:
11er  Delica  Nr. :  908 und  917
15er  Miyuki  Rocailles  Nr. :  4205 und  4215
11er  Miyuki  Rocailles  Nr. :  4205 und 4215
O- Beads   Crystal  Full  Amber
3 mm  Bicone  Topaz
4 mm  Bicone  Sun  AB
3 mm  Schliffperlen   Satin  Metallic  Greenery
4 mm  Schliffperlen   Metallic  Lime
3 mm  Rundperlen, 6 mm  Rundperlen, Pelett - Beads  und Pip -  Beads in  Pastell  Lime
5x16  Dagger  Laserdesign  Blatt  Lime
Seibt  Cabochon   22,5 mm  Kristall  halbmatt  iridis

Donnerstag, 29. August 2019

Anleitung Teil 3....

Weiter geht es mit dem letzten Teil der Anleitung.
******
In Schritt 11 werden die Basisperlen für den Aufbau der Rauten  eingearbeitet, beim einarbeiten darauf achten das  die Basisperlen mit ein wenig Spiel gefädelt werden, die Roc.-  11 die eingearbeitet werden also lockerer  und mit wenig Fadenspannung  fädeln.
******
Dadurch das ich bewusst mit langem Anfangsfaden  arbeite habe ich so für jeden  Fädelschritt gleich den passenden Faden an Ort und Stelle und kann ohne ansetzen eines neuen Fadens gleich weiterfädeln.
******

 Mit dem rechten  Faden der aus der letzten SD heraus  kommt  weiterarbeiten.
1 Roc.-  8  aufnehmen und durch das zweite Loch  dieser SD fädeln, 1 Roc.- 15 aufnehmen  und zurück  durch die selbe  SD fädeln, weiter durch die  Roc.-  8  und die Dreiergruppe  aus  Roc.-  11, Roc.-  8 und  Roc.- 11 der rechten Seite ( aus Schritt 10 ) fädeln, den Faden weiter  mustergemäß durch die Arbeit  fädeln und vernähen, dieser Faden kann jetzt abgeschnitten  werden.
 






Mit dem zweiten linken  Faden durch die eingefügte  Roc.- 8 und durch die folgenden  drei  SD  fädeln,  1 Roc.-  11  aufnehmen und durch die andere ( linke) Seite der drei SD zurück, weiter nochmals durch die Roc.- 8, vier folgende SD der rechten Seite, der Gruppe aus  Roc.-  11, SD, Roc.- 11, SD, Roc.- 11 und  folgenden  drei SD (der rechten Seite) fädeln, 1 Roc.-  11 aufnehmen und durch die daneben liegenden drei SD der linken Seite fädeln, 1 Roc.- 11 aufnehmen und  nochmals durch die drei SD der rechten Seite fädeln , weiter durch die nächste Gruppe  aus  Roc.- 11, SD, Roc.- 11, SD, Roc.- 11 und folgenden drei SD der rechten Seite.
 Auf diesem Wege  weiterarbeiten bis  alle  Roc.- 11  Basisperlen  eingefügt sind, aus der letzten SD heraus kommend 1 Roc.- 8  aufnehmen und durch das  zweite Loch dieser SD fädeln , 1 Roc.- 15  aufnehmen und zurück durch diese SD, Roc.- 8 und drei folgenden SD fädeln, 1 Roc.- 11 aufnehmen und einarbeiten wie auf der anderen Seite, dieser Faden kann vernäht und abgeschnitten werden.








 ******

 Schritt  12:
Auf der Seite des  Armbandes  aus der zuletzt  die Roc.- 8 eingefügt wurde sind zwei weitere Fäden aus Schritt 10 ,  mit dem linken Faden weiterarbeiten, der rechte kann vernäht und abgeschnitten werden.


 Mit dem linken Faden der aus der ersten SD kommt  durch die Roc.- 8 und dem Fädelweg  aus Schritt 11 folgen, durch die  zuletzt eingefügte  Roc.- 11  Basisperle heraus kommen, 1 Roc.- 15, 1 SP 3 und 1 Roc.- 15 aufnehmen und durch  die mittig liegende  Roc.- 11 zwischen den zwei SD aus Schritt 7 fädeln ( siehe auch folgende Bilder ), wieder eine Roc.- 15, 1 SP 3 und 1 Roc.- 15 aufnehmen und durch die nächste Basisperle ( Roc.-15 aus Schritt 11 ) fädeln, diesen Schritt durch die nächste mittig liegende  Roc.- 11 auf der anderen Seite und  folgende Roc.- 11 (Basisperle) wiederholen.




 Weiter durch die zuerst gefädelten Roc.- 15 und SP 3,  1 Roc.- 15,1 BI 3 und  1 Roc.- 15 aufnehmen und  durch die nächste  SP 3 fädeln, diesen Schritt noch drei mal wiederholen und ein zweites Mal durch diese Runde fädeln, der  Faden kommt aus der zuerst eingefügten SP 3 heraus, 1 Roc.- 11 aufnehmen und durch  die nächste  SP 3, Roc.- 15, BI 3, Roc 15 und SP 3 fädeln und den Faden etwas straffen, 1 Roc.- 11 aufnehmen und durch die nächste SP 3 fädeln und den Faden ebenfalls etwas straffen ( die  Roc.- 11 sitzen jeweils unter der Dreiergruppe aus  Roc.- 15, BI 3 und Roc.- 15 ), siehe auch folgende Bilder.

,


Weiter fädeln durch die folgenden  Roc.- 15, BI 3, Roc.- 15 und der zuerst eingefügten Roc.- 11,  1 SP 4  aufnehmen, durch die gegenüber liegende Roc.- 11 und zurück durch die SP 4 und Roc.- 11 fädeln.
 Weiter durch die folgende SP 3 und der darunter liegenden Roc.- 15 aus dem ersten Schritt und der eingefügten Roc.- 15 Basisperle aus Schritt 11.


Um den weiteren Fädelweg besser verdeutlichen  zu können habe ich das Armband umgedreht  und die Perlen mit einem Stern markiert die zu durchfädeln sind um zur nächsten Basisperle zu kommen.
Es fädelt sich besser durch die Perlen wenn man das Armband jeweils umdreht um zur nächsten Basisperle zu gelangen, wenn Ihr an der Stelle angekommen seid an der die Basisperle ist könnt Ihr  die Lücke, über der die Basisperlen sitzt, zum durchführen der Nadel nutzen.


 Aus den Basisperlen heraus kommend nach und nach die Rauten  so fädeln wie die erste Raute, Bei der letzten Raute vorfädeln bis durch die letzte SD, weiter durch die Roc.- 8 durch das zweite Loch der selben SD und durch die eingefügte Roc.- 15 aus Schritt 11.
Ab da die letzte Raute wie die anderen Rauten fädeln, Faden innerhalb der Raute vernähen und abschneiden.
Euer Armband ist fertig.😁





Ich hoffe das  die Anleitung einigermaßen  verständlich  ist und wünsche Euch  viel  Freude mit Eurem gefädelten Armband.
******
Nachtrag: diese Fädelweise läßt sich auch auf andere 2- Loch Perlen übertragen, ich habe ja schon einige Varianten hier gezeigt wie zb. mit Triangle Beads, ES- O Beads und Two Hole Cabochons. Es macht Spass immer wieder neu mit 2 Hole Beads rumzutüfteln und auszuprobieren was sich kombinieren läßt.
 ******
Diese Materialien  habe ich verwendet:

15er, 11er und 8er Miyuki Rocailles  in Crystal  Vitrail
11er Miyuki Rocailles  in Full Labrador
11er Toho Rocailles ( alt ) Nr.: 28 D
3 mm  Bicone  Crystal  Half  CAL und  Saphire
3 mm  Schliffperlen  Crystal  AB
4 mm  Schliffperlen  Transparent  Blue  Saphire  und  Crystal Half  Silver
Super Duo´s  in  Saphire  Vitrail und  Matt  Platin
******

Liebe Grüße sendet Euch 
Marion
******


PS. Meine Anleitungen sind immer frei  für jede/jeden Perlenbegeisterte/n  und nehmen viel Zeit in Anspruch um sie zu schreiben,daher  bitte ich das Copyright nicht zu verletzen, diese Anleitung ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt und darf nicht kopiert und veräußert werden.
Vielen Dank für Euer Verständnis.

Mittwoch, 28. August 2019

Anleitung Teil 2....

Weiter geht es mit Teil  2  der Anleitung.

********



 Schritt  7:
Auf einen  langen  Faden  ( 1,5 m )  mittig eine  Stopperperle  setzen.
Ich bezeichne die  schon gearbeiteten  Stränge  ab jetzt mit -rechts- und -links-.
******
Durch die erste SD  des  linken  Stranges  fädeln, 1 SD, 1 Roc.- 11, 1 SD aufnehmen und durch die nächste  SD aus Schritt 6  fädeln, 1 SP 4  aufnehmen  und durch die nächste  SD aus Schritt 6 fädeln.
Diese  Schritte  im  Wechsel  wiederholen, enden mit  1 SD, 1  Roc.- 11, 1 SD.
Den rechten  Strang  genauso  arbeiten.
 ******



 Schritt  8:
Aus der letzten SD des linken  Stranges heraus kommend 1 Roc.- 11, 1 Roc.- 8, 1 Roc.-  11 und 1 SD aufnehmen und durch die zuletzt eingefügte  SD aus Schritt 7  fädeln, 1 SD  aufnehmen und durch  die  nächste  SD  aus Schritt 7  fädeln,1 Roc.- 11, 1 SD, 1 Roc.- 11, 1 SD und 1 Roc.- 11  aufnehmen  und  durch die nächste SD aus Schritt 7   fädeln.
Diese beiden Schritte  wiederholen  bis zum  Ende des  Stranges.
 ******




Schritt 9:
Nun  werden beide Stränge  miteinander  verbunden.
Der Faden  des rechten  Stranges kommt aus der  zuletzt  eingefügten  SD  heraus, 1 Roc.- 11, 1 Roc.- 8 und 1 Roc.- 11  aufnehmen  und  durch die erste  SD  des linken Stranges  fädeln.
Durch die zuletzt eingefügte SD des rechten  Stranges fädeln, weiter durch die nächste  SD des linken Stranges und weiter durch die nächste SD des rechten  Stranges fädeln.
1 Roc.- 11  aufnehmen und durch die nächste SD des linken Stranges  fädeln, 1 Roc.- 11 aufnehmen und durch die nächste  SD des linken  Stranges  fädeln, 1 Roc.- 11  aufnehmen  und durch die nächste SD des rechten  Stranges fädeln.
Durch die nächste SD  des linken  Stranges fädeln, weiter durch die nächste SD des rechten  Stranges fädeln.
Diese Schritte wiederholen bis beide Stränge miteinander verbunden sind.
Es sollten jetzt vier Fadenenden auf einer Seite sein.
****** 




Schritt 10:
Aus der letzten SD des rechten Stranges heraus kommend 1 SD  aufnehmen  und mit dem Faden des linken Stranges  ebenfalls durch  die SD  fädeln.
Beginnend mit der  linken Seite abwechselnd  die Stopperperle  entfernen  und 1 Roc.- 11, 1 Roc.- 8 und 1 Roc.- 11 aufnehmen und durch  die letzte  aufgenommene  SD gehen, mit diesem Faden weiter durch die Perlen fädeln die im letzten Schritt eingefügt wurden bis auf die andere Seite des Armbandes.
Diesen  Schritt auch auf der rechten Seite  wiederholen.
Das Armband ohne die Rautenverziehrung ist jetzt fertig, wenn Ihr jetzt alle Fäden vernäht habt Ihr eine  schlichtere Variante des Armbandes die sofort tragbar ist, wenn Ihr innerhalb  der Fädelschritte verschiedene Superduo Farben verwendet lassen sich auch tolle Effekte erzielen.
******
Wie Ihr seht  habe ich es auch diesmal nicht geschafft die komplette Anleitung  zu machen, es scheitert letztlich immer am fehlenden Licht für einigermaßen scharfe Bilder. Ich hoffe aber das ich den letzten Teil dann in einem Rutsch fertigen kann.
******
Weiterhin viel Spaß beim fädeln wünscht Euch
Marion

Dienstag, 27. August 2019

Anleitung für ein Armband nach Art des Armbandes " Aquaria ", Teil 1....

Ich hatte ja versprochen das ich eine Anleitung für  das Armband  "Aquaria"  machen werde und kann Euch  Heute schon mal den ersten Teil  dieser Anleitung frei zur  Verfügung  stellen.
Wie immer  geht das leider nur auf diesem  Wege  hier in meinem Blog per Bilderstrecke.
********
Für die Anleitung habe ich nicht die originalen Farben verwendet, so habe ich das Design auch in einer anderen Farbe und konnte Reste verwenden.
Ihr verwendet natürlich eure  Lieblingsfarben für das Armband.
Das Armband hat eine Länge von ca. 18,5 cm.
********
Diese  Materialien  braucht  Ihr :
ca. 2 gr. 15  Miyuki  Rocailles - Roc. 15
ca.  6  gr.  11  Miyuki  Rocailles - Roc.  11
ca.  2  gr.  8  Miyuki  Rocailles - Roc.  8
ca.  23  gr.  Superduo  Perlen -  SD
52  Stck.  3 mm  Bicone -  BI
52  Stck.  3 mm  Schliffperlen -  SP3
37  Stck.  4 mm  Schliffperlen -  SP4
********
Fireline  4  LB Smoke  oder ( Crystal  bei hellen  Farben )  und  Nadeln  12  u.  13
2  Stck.    6 mm   Neodym  Magnetverschlüsse
alternativ  4 Stck.  5 mm  Ringel zum öffnen
Die  Grammangabe  kann ich nur  ungefähr  angeben  da  dies bei  den  Farben und Beschichtungen  der Perlen  variiert. Ich verwende  ausschließlich  Miyuki  Rocailles  in meinen  Arbeiten  und habe keinen  Vergleich  ob  das Design auch  mit  Toho  Rocailles machbar ist die in der Regel  eckiger und größer sind.
Ich verwende außerdem nur Fireline der Stärke  4 LB, es hat sich für mich gezeigt, das  mit dieser Stärke besser und leichter zu arbeiten ist besonders wenn man  öffter durch eine Perle  fädeln muss.


 Schritt  1:

Auf einen langen Anfangsfaden  ( ca. 1,5 m )  eine Stopperperle  setzen  so das ein Fadenende von  25 cm  übrig bleibt. ( ich persönlich arbeite lieber gleich mit einem längeren  Faden, so habe ich durchgehend eine gleichbleibende Fadenspannung und kann ggf. besser korrigieren ).
1- SD, 1 Roc.- 11, 1- SD und 3- Roc. 11  aufnehmen,  durch das  zweite  Loch  der letzten  SD fädeln, 1 SD aufnehmen  und durch  die  zweite  SD  fädeln.



Schritt  2:
1 Roc. - 8 und  1  SD  aufnehmen  und  durch  das  zweite  Loch  der  mittleren  SD  gehen.


Schritt  3:
1 SD  und  3  Roc. - 11  aufnehmen  und durch  das  zweite Loch der  SD  fädeln, 1  SD  aufnehmen  und durch  das  zweite  Loch  der folgenden  SD  gehen, 3  Roc. - 11 aufnehmen  und durch  das zweite  Loch  der selben  SD  fädeln,  weiter  durch  die folgenden  2  SD,  3  Roc. - 11 und  3  SD der Faden tritt  aus  dem  rechten Loch der  SD aus womit  dieser  Schritt  begonnen hat. 





 Schritt  4:
1 Roc.- 8  und 1  SD  aufnehmen und durch  das zweite  Loch  der mittig  liegenden  SD  fädeln, 1 SD und  3  Roc.- 11  aufnehmen  und durch  das  zweite  Loch  der  selben  SD  fädeln,  1 SD  aufnehmen  und  durch  das  rechte  Loch der folgenden  SD  gehen, 3  Roc. - 11  aufnehmen  und  durch das  linke  Loch  der  SD  gehen, weiter  durch die  folgenden  2  SD, 3  Roc.- 11 und  3 SD  fädeln, der Faden tritt  wieder aus dem  rechten Loch  der oberen  SD  heraus.
So weiterarbeiten  bis in den  gefädelten  Strang  oben   26  SD  eingearbeitet  sind.








Schritt 5:
Nun wird die eine  Hälfte des  Verschlusses  wie  folgt  eingearbeitet:
1 Roc.- 8 und 1  SD  aufnehmen  und durch das rechte  Loch  der  mittleren  SD  fädeln, 1 SD  und  3 Roc.- 11 aufnehmen  und durch das  rechte  Loch der aufgenommenen   SD  fädeln, 2  Roc.- 15 und  eine Hälfte des  Verschlusses aufnehmen  und durch  das rechte  Loch  der oberen  SD  fädeln, 3  Roc. - 11  aufnehmen und durch das  linke Loch  der selben  SD  gehen,  weiter durch  die folgenden  2  SD,  3  Roc. - 11, 2  Roc.  15 und  SD  fädeln  unter einer  Fadenbrücke  wenden  und zurück  durch  die  3  Roc. -  11, SD,  2  Roc. - 15, SD und den  folgenden  2  Roc.- 11  des  unteren Picots.
Jetzt sollten 27 SD oben eingearbeitet sein.
Auf der anderen  Seite  die Stopperperle  entfernen.
Auch die mittig eingefügte  Roc. 11  entfernen (  diente nur als Hilfsperle ), an deren  Stelle  2  Roc.- 15  und die andere  Hälfte  des Verschlusses  aufnehmen  und wie auf der anderen Seite  durch die folgende SD  gehen, 3  Roc.- 11 aufnehmen  und durch das rechte  Loch der SD , durch die folgenden 2 SD, 3  Roc.- 11 ,SD ,  2  Roc.- 15 und SD  fädeln,  der Faden kann jetzt vernäht und abgeschnitten werden, beim vernähen des Fadens  ggf. auf eine kleinere Nadel wechseln.
 *********
Wer das Armband  länger als 18,5 cm braucht läßt die Hälften der Verschlüsse  weg und arbeitet  an deren  Stelle  zwei  Ringel zum öffnen ein  an die später die Magnetverschlüsse angebracht werden können.
 *********




Schritt  6:
Weiter geht es  mit  dem  Faden aus Schritt  5.
1 Roc.-11, 1 SD und 1 Roc.- 11  aufnehmen und durch die  mittlere  Roc.- 11 der Dreiergruppe aus Roc.- 11  fädeln, diesen Schritt bis zu Ende des  Stranges  wiederholen, den Faden  dabei nicht  zu fest  anziehen, wenn die  letzte  Dreiergruppe  aus  Ro.- 11, SD und Roc.- 11  eingefügt ist durch die  nächst folgenden  zwei Roc.-11, SD, zwei  Roc.- 15,SD,  drei Roc.- 11, Roc.- 8, drei SD und zwei Roc.- 11 fädeln und nochmal durch die Runde der eingefügten  Roc.- 11, SD und Roc.- 11 gehen, auch hier den Faden nicht zu fest straffen, am Ende kann der Faden vernäht und abgeschnitten werden.
Einen zweiten Strang in der gleichen  Weise fädeln.




Da ich lange keine Anleitung mehr geschrieben habe  hoffe ich das alles verständlich ist, der zweite Teil der Anleitung  wird in den  nächsten Tagen folgen.
*******
Bis dahin schon mal viel Spass beim fädeln.

Liebe Grüße sendet Euch
Marion