Mittwoch, 26. März 2014

Anleitung " verzierter Korken" Variante 2 - Teil 2...

 Weiter geht es jetzt mit der Verbindung der vier Elemente und der Verzierung von Deckel / Boden.
Ich empfehle jetzt auf eine Nadel der Stärke 13 zu wechseln.
***
Nach zwei gefädelten Elementen wird die Verbindung wie folgt gearbeitet :
Aus einer Roc 15 des seitlichen Picots heraus kommen und eine Roc 11 , eine Roc 15 und eine Roc 11 aufnehmen und durch die Roc 15 des Picots der anderen Seite fädeln - noch einmal diese Rocailles aufnehmen und zurück durch die Roc 15 aus der gestartet wurde, diese Runde noch einmal  durchfädeln dabei die beiden Roc 15 der soeben gefädelten Picots überspringen und den Faden straffen.
Aus der Roc 15 ( mit der begonnen wurde ) heraus kommen - eine 3 mm Rundperle aufnehmen und durch die gegenüber liegende Roc 15 fädeln und wieder zurück.
Vier Roc 15 aufnehmen und durch die Roc 15 auf der anderen Seite fädeln, diesen Schritt mit vier Roc 15 zur anderen Seite wiederholen - vorfädeln durch die beiden zuerst gefädelten Roc 15, eine Roc 11 aufnehmen und durch die nächsten beiden Roc 15 gehen, eine Roc 15 aufnehmen und durch die folgenden zwei  Roc 15 der eingefügten vier Roc 15  gehen - eine Roc 11 aufnehmen und durch die nächsten beiden Roc 15 gehen - eine Roc 15 aufnehmen und die Lücke zu den nächsten Roc 15 schließen.
Auf diese Weise alle Elemente miteinander verbinden.
 







 Verzierung Boden : 
In die Mitte eine 4 mm Rundperle einarbeiten.
Durch die erste Runde von Roc 15 des Bodens je eine Delica fädeln, eine weitere Runde Delicas fädeln, jetzt eine Runde mit Roc 15 fädeln und dann zurück zur letzten Delicarunde gehen und zwischen die Delicas je einen Picot aus drei Roc 15 fädeln.
 


 Verzierung Deckel :
Damit nachher die Verzierung des Korkens auch mittig hängt beim anbringen der Aufhängeschlaufe auf die angefädelte Verzierung achten.
Aus einer Roc 15 ( siehe Foto ) heraus kommen - so viele Roc 15 für eine Schlaufe aufnehmen wie gewünscht (so das man nachher ein Lederband gut durchziehen kann) - durch die gegenüber liegende Delica fädeln und wieder zurück durch die Schlaufe aus Roc 15 und durch die Roc 15 mit der dieser Schritt begonnen hat.
So durch den Deckel fädeln das der Faden aus der zweiten Delicarunde (von der Mitte aus gesehen) herauskommt, durch jede Delica dieser Runde eine Roc 15 einfügen - eine weitere Runde mit Delicas fädeln,
 noch einmal eine Runde mit Roc 15 fädeln und aus der zuerst eingefügten Roc 15 heraus kommen, zwischen jede Roc 15 einen Picot aus drei Roc 15 arbeiten und aus der mittleren Roc 15 des ersten Picots heraus kommen - eine Roc 15, eine 4 mm Rundperle und eine Roc 15 aufnehmen und durch die Spitze des übernächsten Picots fädeln - der übersprungene Picot setzt sich automatisch hinter die 4 mm Perle.
Vorfädeln und aus einer Roc 15 nach einer 4 mm Perle heraus kommen - eine Roc 15 aufnehmen und durch die folgende Roc 15 vor der nächsten 4 mm Perle gehen, den Faden dabei etwas anziehen.
Nochmals durch diese letzte Runde gehen, der Faden kann jetzt vernäht und abgeschnitten werden.
Euer Korken ist jetzt fertig.
Wer möchte kann diese Verzierung natürlich auch für den Boden verwenden, die Anzahl der benötigten 4 mm Perlen erhöht sich dann um 6 Stück.
Auf das entstandene Krönchen passt auch wunderbar eine in passenden Farben umperlte 12 mm Perle mit einem großen Loch damit auch ein Band durchpasst.
***







Diese Farben habe ich verwendet : 
15 er und 11 er Miyuki Rocailles Nr. : 4220 - Duracoat Galvanized  Eggplant
11 er Delicas Nr. : 134  -  Pink Lüsternd Opak Turquoise
Swarovski Gemcolor Rundperlen in  Turquoise
Schliffperlen in Transparent Fuchsia

***Jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim fädeln Eures Korkens***
Liebe Grüße sendet Euch
Marion

Kommentare:

  1. Wieder hast du dir soviel Arbeit und Mühe gemacht, liebe Marion :o) Dank´dir herzlichst für die
    ausführliche Beschreibung und die tollen Fotos dazu!
    Ganz liebe Grüße:
    Uli

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Danke! Danke!
    Liebe Marion, auch die 2. Variante Deiner "Schmuck-Korken" finde ich zauberhaft!!!
    Einen! Korken habe ich schon, konnte ihn aber noch nicht bearbeiten, da ich erst ein Geschenk fertig machen mußte. Am Freitag geht es zu Feier- da gibt es mehr Korken;D!
    Ganz liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Marion,
    wow, was für eine Arbeit! Vielen vielen Dank!
    Auch dieser Korken sieht hervorragend aus!
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marion,
    dieser Korken sieht wunderschön aus. Du hast dir wahnsinnig viel Arbeit mit der Anleitung gemacht. Mach dir bloß Kopien davon, damit sie dir ja nicht verloren geht. Wenn du so weiter machst, hast du vielleicht bald ein Büchlein zusammen ;-)
    Von mir auch ein ganz herzliches Dankeschön für die viele Mühe. Vielleicht juckt es mich doch noch mal in den Fingern und ich suche mir die passenden Perlchen raus.
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende, Das Wetter soll ja toll werden und vielleicht ruft der Garten?
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  5. Thanks ... ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Marion,
    vielen vielen Dank für diese Anleitung zu Deinen tollen umperlten Korken mit den schönen Verzierungen. Danke das Du Dir so viel Mühe gemacht hast, hier alles so toll aufzuschreiben. Das macht ja doch immer viel Arbeit.
    Mir fällt es immer sehr schwer, die einzelnen Schritt verständlich zu beschreiben.
    Ich hoffe, das ich bald mal dazu komme Deine Anleitung umzusetzen. So lange werde ich Deine schönen "Korken" bewundern.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Marion, auch ich habe mich - wenn auch in vereinfachter Weise - an den umperlten Weinkorken heran gemacht. Die detaillierte Anleitung macht es einfach, danach zu arbeiten, vielen Dank und liebe Grüße, Ellen

    AntwortenLöschen