Dienstag, 19. August 2014

Eine unvorhersehbare Blogpause...

Ein unvorhersehbares Ereignis zwang mich nach meinem Urlaub eine Blogpause einzulegen in der ich noch nicht mal meine Mails gelesen habe, der hohe Fichtenwald hinter meinem Garten der der Stadt gehört wurde gefällt und plötzlich war mein Garten kein halbschattiger sondern ein vollsonniger geworden, wir haben jetzt Sonne vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem  Untergang.  Auch in meinem Garten standen fünf sehr hohe Fichten da unser Grundstück fließend mit dem Stadtwald bepflanzt war und auch diese konnten wegen Sturmschäden nicht stehen bleiben.

Jetzt liegt noch das ganze Schnittgut in riesigen Haufen herum das Ende August kleingehäkselt wird und dann sollen auf der gerodeten Fläche Eichenbäume gepflanzt werden die uns aber erst in ca. 30 Jahren wieder Schatten spenden werden.
Drei Wochen Lärm wegen der Sägerei und dem rücken der Stämme und meine Sorge galt meiner Rhododendren und Stauden die seit gut 16 Jahren keine volle Sonne gewöhnt waren und die mich zu einer völligen Umstrukturierung meines Gartens zwangen. Meine beiden 16 Jahre alten Rhododendren kommen erstaunlicher Weise gut mit der vollen Sonne zurecht und so konnte ich sie gottseidank stehen lassen, ich habe ihnen nur eine dickere Mulchschicht um den Fuß gegeben.
 Ich kam mir schon vor wie ein Maulwurf so viel habe ich gebuddelt mit der Ausnahme das ich nicht im Verborgenen sondern bei Sonne arbeiten musste.
 Sämtliche sonnenempfindliche Stauden habe ich verpflanzen müssen und an ihre Stelle sind sonneliebende getreten.
Auch ein neuer Zaun mußte schnell errichtet werden damit mein Garten nicht ungebetenen  Besuch in Form von Wildscheinen bekommt die gerne am nahen Bach suhlen und auch Rehe fressen ja gerne die jungen Triebe von Sträuchern und Rosen.
Ein Vorteil ist das ich jetzt nicht mehr so viel gießen muß weil die Fichten doch viel Wasser abgehalten haben, allerdings waren sie im Winter und auch bei stürmischem Wetter immer ein guter Schutz.
***
 Könnt ihr euch noch an dieses Bild von meinem Garten erinnern das ich letztes Jahr gepostet hatte?, damals stand der hohe Fichtenwald hinter meinem Garten noch...

..und so sieht es jetzt aus.

 Einen meiner Rhododendren musste ich leider um die Hälfte wegschneiden da er genau in Fallrichtung einer Fichte stand, aber da es sich um die sehr schnittverträgliche Sorte "Cunninghams White" handelt bin ich sicher das er wieder austreiben wird und die Lücke bald wieder schließen wird. Dahinter habe ich eine neue Kartoffelrose gepflanzt.
 Den Stumpf habe ich gleich dekoriert.
 Sonnenhüte waren ja immer ein Traum von mir den ich jetzt realisieren konnte in Form gleich drei verschiedener Farben und Arten, seitdem wimmelt es nur so an Schmetterlingen wie diesem Admiral in meinem Garten der mich die ganze Arbeit vergessen läßt.
 Hier habe ich den echten Sonnenhut mit Astern kombiniert.
 Sonnenhut in einem zarten Gelb.
 Meine Edeldistel freut sich jetzt über mehr Sonne.
So hat mein Garten jetzt ein anderes Aussehen bekommen und ich bin gespannt wie sich alles über den kommenden Winter entwickeln wird.

Als Belohnung für die viele Arbeit freue ich mich jetzt auf die Perlenkunstmesse in Hamburg am kommenden Wochenende die ich Samstag besuchen werde, vielleicht treffe ich ja die Ein oder Andere von Euch mal persönlich dort.

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marion,
    meine Güte, da ist aber viel passiert in Deinem Garten. Zunächst einmal hat sich der Ausblick ja komplett verändert. Momentan eher noch zum Nachteil, denn es gibt ja nichts schöneres als in einen Wald zu gucken. Okay, das wird wieder. Ich finde es aber toll, wie Du mitgedacht hast und Deine Pflanzen gerettet hast. Das sieht alles so ansprechend aus, was Du da gesetzt hast. Sehr schön. Das Erholungswochenende in Hamburg sei Dir gegönnt. Ich bin auch dort. Da ich Ü40 und ein schlechter Wiedererkenner bin, hau mich einfach an, wenn ich an Dir vorbeilaufe :-)
    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Servus liebe Marion,
    die Waldkulisse hinter deinem liebevoll gestalteten Garten hat mir sehr gefallen. Jedoch ist es besser, das die Fichten nun weg sind. Sie können bei Sturm/Unwetter keinen Schaden mehr anrichten. Ich kann mir deinen momentanen Schock gut vorstellen. Du hast das Beste aus der Situation gemacht und deinen Garten umgestaltet. Das war sicher eine Menge Arbeit für dich. Wenn das Schnittgut beseitigt ist und die jungen Eichenbäume gepflanz sind, hast du eine neue Ansicht von deinen Garten, an die du dich schnell gewöhnen wirst. Ich denke,die Vorteile sind, dass dein Garten nun viel mehr Sonne abbekommt und es in deinem Haus das ganze Jahr auch heller sein wird. Den Abstecher auf die Beaders Best hast du dir redlich verdient. Viel Spass in Hamburg!
    Liebe Grüße sendet dir:
    Uli

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marion,

    da warst du ja enorm fleissig in der letzten Zeit - aber was sein muss, muss sein. Jetzt hast Du es ja wieder sehr schön in Schuss und kannst dich endlich mal wieder den Perlen widmen, ich bin schon auf neue Sachen von dir gespannt.
    Auf die Messe in Hamburg freue ich mich auch schon, wir werden am Samstag dort sein.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Marion!
    Wahnsinn! Dein Garten ist ja nicht wiederzuerkennen. Der Hintergrund ist ganz schön kahl geworden. Aber dafür hast Du jetzt viel mehr Sonne. Und bestimmt hattest Du viel Arbeit, aber dafür beneide ich Dich um die tollen Fotos die Du geschossen hast.
    Viele Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Marion,
    das hört sich ja dramatisch an und nach ganz ganz viel Arbeit. Aber schön, dass Du so viel positives daraus ziehst und gleich alles so toll umsetzt.
    Das vorher nachher Bild sieht wirklich sehr krass aus. So ein schöner Wald.
    Wir sind auch am Samstag auf der Messe, vielleicht sehen wir uns ja.
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Marion,
    das hört sich ja wirklich krass an. Die Arbeit kann ich mir gut vorstellen. Du hast das aber schon wieder toll hinbekommen. Du wirst sehen nächsten Frühling und Sommer sieht alles wieder wunderbar aus, und aller Kummer ist vergessen.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. AUWEIA!!!
    Liebe Marion, das sieht ja wirklich schlimm aus:( Und die ganze Arbeit!
    Aber Veränderungen bringen manchmal auch etwas Positives mit sich- siehe den Sonnenhut:D!
    Die Auszeit in Hamburg hast Du wirklich verdient!!! Ich wünsche Dir schöne Tage auf der Perlenmesse!
    Ganz liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Oh mein Gott du ärmste was für eine arbeit da drin steckt ich wünsche dir viel Spaß auf der messe
    Lg Anja

    AntwortenLöschen